Kindle notes & Die sinnliche Komponente

Im Juli 2009 hat Amazon zwei E-Books von George Orwell, darunter “1984” , von den Kindle-Geräten seiner Kunden gelöscht. Die Kunden bekamen den Kaufpreis zurückerstattet, die E-Books auf den Kindle-Geräten waren jedoch einfach verschwunden, obwohl die Bücher bereits heruntergeladen worden waren.
Nach heftigen Protesten entschuldigte sich der Gründer und Präsident von Amazon, Jeff Bezos, für dieses Vorgehen.
Da jedoch auch die Notizen der User zu dem Buch nun wertlos waren, klagte der Schüler Justin Gawronski aufgrund seiner verlorenen Arbeit.

Das Ende des in den USA geführten Prozesses: 150.000$ Entschädigung für den Kläger.

Imho: Die sinnliche Komponente

Das Buch zum Anfassen als die sinnliche Komponente – warum nicht das Device zum Anfassen? Guter Content, gute Navigierbarkeit und eine weltweite Bibliothek in der Tasche sollten den eBook-Readern einige Vorteile verschaffen können. Nachteil: Man kann nicht mehrere Bücher gleichzeit geöffnet haben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: