Archive for April, 2010

Erste Vorlesung, erster Blog…

April 26, 2010

Erste Vorlesung

An der ersten Vorlesung zu Informationskompetenz wollten mehr als doppelt so viele Zuhörer wie geplant teilnehmen. Deswegen haben die Veranstalter, Frau Geisberg und Frau Dr. Weinl, die Vorlesung und Führung in zwei Gruppen aufgeteilt – in Zukunft wird es sogar drei Gruppen zu folgenden Zeiten geben:

  1. Gruppe 15:00 – 15:45
  2. Gruppe 15:45 – 16:30
  3. Gruppe 16:30 – 17:15

Inhalt & Wissenswertes

Die Informationen der Folien wurden bei einem Rundgang durch die Bibliothek nochmals aufgegriffen. Während der Führung sind mir dabei vor allem folgende Informationen im Gedächtnis geblieben:

  • Die TB Garching (Mathe / Informatik) beherbergt über 1,5 Millionen Bücher. Im Vergleich dazu führt die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) knapp 10 Millionen Bücher – der Bestand der TB Garching kann sich also durchaus sehen lassen! Allerdings gibt es im Bereich Informatik auch sehr viele Buchveröffentlichungen, die als Hand- oder Lehrbuch  zu einem Programm geschrieben sind und von mehreren Verlagen veröffentlicht werden. Da in Bayern einige große Buchverlage angesiedelt sind, erhält die TB Garching wegen dem Pflichtexemplarrecht über die BSB von jedem neu erscheinendem Buch in der Kategorie Informatik meistens mindestens ein Exemplar.
  • Die Signatur der Bücher orientiert sich an folgendem Beispiel:

0102/DAT 250f 2008 A 9301

  • Wobei 0102 für TB Mathe/Info steht, DAT 250f für einen bestimmten Teilbereich, 2008 das Erwerbungsjahr ist und 9301 eine laufende Nummer. Das A allerdings ist nur für den Keller bestimmt: dort werden die Bücher nämlich nicht wie in dem Besucherteil der Bibliothek nach Teilbereichen sortiert, sondern vorranging nach der Größe der Bücher, um Platz zu sparen! Das A steht dabei für einen Buchrücken welcher kleiner als 30 cm ist.
    Außerdem ist fast der gesamte Keller des Stammgeländes der TU in der Innenstadt ein Bücherarchiv: Die angstellten Hilfskräfte (Studenten : ) fahren dort mit Rollern umher.
  • In den blauen Kästen im Erdgeschoss der Bibliothek werden Zeitschriften angeboten und aufbewahrt. Jedem ist wahrscheinlich schon einmal ein dutzende Zentimeter hoher Stapel Zeitschriften umgefallen beziehungsweise weggerutscht. Deswegen werden die Ausgaben einer Zeitschrift am Anfang jedes Jahres von einem Buchbinder zusammengebunden.
    Allerdings werden in letzter Zeit immer weniger Zeitschriften von der Bibliothek geführt: Die Fachzeitschriten sind einfach zu teuer. Aufgrund eines sich bildenden Monopols von besonders angesehenen Zeitschriften, in denen dann wiederum möglichst viele Wissenschaftler publizieren wollen, können die Verlage die Preise beliebig in die Höhe treiben. Für die teuerste noch geführte Zeitschrift der TB Garching werden im Jahr stolze ca. 1000 Euro fällig – oder waren es noch mehr?

Fragen und Antworten

  1. Welche Informationsquellen nutzen Sie bisher?
    Für allgemeine Infos?
    Für Schule und Studium?

    Primäre Informationsquelle ist für mich immer das Internet. Selbst die Informationen zu dem Inhalt von Vorlesungen sind oft komplett im Internet verfügbar – und das ist meiner Meinung nach auch gut so. Oft stehen die gewünschten Informationen in der Wikipedia – wenn ich etwas zum ersten Mal suche, benutze ich aber in den meisten Fällen immer Google. In den Suchergebnissen findet dann meist eine automatische, manuelle und persönliche Auswahl statt: Einige Seiten werden, wie denke ich bei den meisten Internetnutzern, mittlerweile automatisch als vertrauenswürdig bzw. hilfreich eingeschätzt, andere Ergebnisse dagegen niemals angeklickt. Ein verlinktes pdf-Dokument welches von einem Uni-Server kommt, ist in den meisten Fällen sehr hilfreich. Einige Frage- und Antwort-Foren lernt man mit der Zeit ebenfalls kennen. Eine typische “Lesezeichensammel-Domain” hingegen nicht beachtet.
    Weitere Informationsquellen sind Zeitschriften und Zeitungen, wenn sie mir gerade in die Hand fallen oder ausgegeben werden. Die Unibibliothek benutze ich oft, um Bücher zu Vorlesungen zu finden – Bücher im allgemeinen, wenn mich ein bestimmtes Thema auf längere Sicht interessiert.
    Für allgemeine Infos höre ich außerdem relativ viel Radio (abends, über das Internet). Eine der wichtigsten Informationsquellen sind immer noch Leute aus meinem Umfeld, indem wir uns auf verschiedene Informationen gegenseitig aufmerksam machen.

  2. Haben Sie bisher schon in einem Bibliothekskatalog recherchiert?
    Von welcher Bibliothek?
    Mit Erfolg?

    Für die Suche für Bücher zu Vorlesungen habe ich schon oft den Online-Bibliothekskatalog benutzt. Die Interpretation der verschiedenen Ausleihmöglichkeiten ist zunächst etwas unübersichtlich, aber man kann alle benötigten Informationen finden. Leider sind Bücher zu beliebten Themen (Bücher zu Vorlesungen) oft nicht verfügbar.
    Bis jetzt habe ich nur die TB Garching und TB Maschinenbau benutzt.

  3. Was möchten Sie sonst noch anmerken?

    Der Test und die Videos sind sehr hilfreich.

Advertisements

Hallo zusammen!

April 22, 2010

Dieser Blog ist als begleitender Blog zu der Vorlesung “Informationskompetenz für Informatiker” angelegt worden. Wie jeder andere Teilnehmer auch, werde ich hier in dem kommendem Semester Informationen aus der Vorlesung zusammentragen und interessante Ergebnisse veröffentlichen.

Name: Moritz Höser
Semester: 1. Semester, Master Informatik